beautifulsophie12

Schwangerschaftstagebuch – Das zweite Trimester

Ich überlege gerade, was ich über dieses zweite Trimester berichten möchte und alles, was mir einfällt, ist wie schnell es vorbei ging. In den letzten drei Monaten war in unserem Leben so viel los, dass die Wochen nur so vorbei rasten. Es fühlte sich an, als ob ich montags aufwache, einmal blinke und — schwups — ist schon wieder Wochenende und ich frage mich: Was für ein Datum haben wir? Wo muss ich nächste Woche sein? Sind schon wieder Rechnungen und Miete fällig (haha)? Und wieso habe ich es immer noch nicht geschafft einen Termin für die Jahreskontrolle meiner Tochter bei der Kinderärztin zu machen? Ganz im Geiste dieses gefühlt kurzen zweiten Trimesters (auch wenn die ja eigentlich alle gleich lang sind)∗ fasse ich also auch kurz und knackig die Höhe- und Tiefpunkte der letzten drei Mondphasen zusammen:

∗ Mein Bauch hat sich von einer runden Wölbung, die mehr nach Blähungen aussah als nach einem Babybauch, zu einer riesigen Kugel entwickelt und mittlerweile habe ich doch tatsächlich schon das Walross-Stadion erreicht. Ich will gar nicht daran denken, wie das am Ende der Schwangerschaft aussehen wird. 😯

∗ Wie bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch diesmal wieder einen grossen Energieschub während des zweiten Trimesters. Die Übel- und Müdigkeit des ersten Trimesters waren plötzlich wie weggeblasen und ich war voller Motivation alle meine Ideen und Pläne umzusetzen: Bei der Arbeit ging es nur so voran, wir waren in den Skiferien und sind die Pisten nur so runter gejagt, ich habe diese Website aufgebaut, regelmässig Yoga gemacht, diverse neue Rezepte ausprobiert, und so weiter und so fort. Ach, schönes zweites Trimester!

∗ Weniger toll waren die endlosen vier Wochen, wo ständig jemand in unserem Haushalt krank war (wir leben in einer Wohngemeinschaft): Angefangen mit leichten Erkältungen über heftige Hustenanfälle (und Bronchitis im einen Fall), Magendarm-Grippe bis zum entzündeten Blinddarm und OP, wir hatten alles und dazu viele schlaflose Nächte.  JU-HUI. Ich bin froh sind wir nun endlich über den Berg. Fazit: Ja, auch Veganer und Veganerinnen werden krank. Ich habe mir ja lange etwas darauf eingebildet, dass ich seit Beginn meiner Vegan-Zeiten fast gar nie krank war und auch meine Tochter nicht. Tja, so schnell fliegt man vom hohen Pferd.

Wir haben eine super Hebamme gefunden, die auch für die Untersuchungen zu uns nach Hause kommt. Es ist so entspannend eine Vertrauensperson zu haben, die uns durch die Schwangerschaft und Geburt begleitet und sich genügend Zeit für uns nimmt. Im 2. Trimester Ultraschall haben wir zudem herausgefunden, dass wir ein zweites Mädchen bekommen. ♥ Wir freuen uns sehr! Nur bei der Namensfindung tun wir uns noch etwas schwer … Ideen sind herzlichst willkommen. 😉

∗ spiritual_midwiferyZuletzt noch mein aktueller Buch-Tipp zum Thema Geburt: Spiritual Midwifery von Ina May Gaskin (4th Edition, PBC). Ina May ist eine Hebamme, die in den 1970er Jahren mit ihrem Mann die Hippie-Kommune The Farm in Tennessee mitbegründete. Zusammen mit anderen Hebammen führte sie das Midwifery Center der Farm. Das Buch ist sozusagen eine Zusammenfassung all ihres Wissens und ihrer Erfahrung rund um Schwangerschaft und Geburt, welche sie während ihrer langjährigen Tätigkeit als (Hausgeburt-)Hebamme gesammelt hat. Das Buch enthält auch sehr viele Geburtsberichte von Eltern und Hebammen, die ihre Kinder auf The Farm bekommen. Ina May beschäftigt auch sehr mit den spirituellen Aspekten der Geburt, was sehr spannend ist, aber vielleicht nicht jedermenschs Sache ist.

So das war’s zu meinem 2. Trimester. Mittlerweile bin ich ja schon im Endspurt bzw. 3 Trimester meiner Schwangerschaft, dazu werdet ihr aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr lesen können. (Falls ihr Fragen habt oder es Themen gibt, die euch dazu interessieren würden, könnt ihr mir gerne eine Mail an sophie@vegantribe.ch schreiben oder hier einen Kommentar hinterlassen! ;-))


♥ Das wunderschöne Foto zum Beitrag habe ich Deborah von BabeBeYoutiful zu verdanken. Sie führt einen inspirierenden Blog über Themen wie Selflove & Happiness und organisiert auch tolle Workshops!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

2 thoughts on “Schwangerschaftstagebuch – Das zweite Trimester

  1. Oh my dear friend! du hast überhaupt kein Walrossstadium erreicht 🙂 ! Ich finde deinen Bauch kugelrund und wunderschön 🙂 ! Genau so wie dich (einfach ohne das kugelrund) ! Ich denke vegan zu essen hilft bestimmt nicht 25 Kilos zuzunehmen 🙂 ! Freue mich auch so auf das zweite und dritte Semester ! <3 JUPI!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *