IMG_0241

Vegane Windeln von LILLYDOO

Eigentlich finde ich ja das die Windelfrei-Methode, Stoffwindeln oder eine Kombination davon, die einzig wahre Option ist, wenn man umweltschonend Wickeln will. Wegwerfwindeln produzieren nun mal eine Riesenhaufen Müll und sind daher nicht umweltfreundlich. Egal wie sie produziert worden sind. Basta. Leider sind wir ja nicht alle immer so konsequent, wie wir das vielleicht gerne hätten und manchmal fehlt uns einfach die Energie und Zeit dafür. Zudem: Nobody is perfect. Es ist schlichtweg nicht möglich auf ALLES Rücksicht zu nehmen und wir geben ja alle unser Bestes… Jedenfalls, was ich euch eigentlich sagen will: Ich finde die Stoffwindeln ja supersüss und eigentlich weiss ich auch, das es die bessere Option wäre punkto Umwelt, trotzdem haben wir uns auch beim zweiten Kind wieder bewusst für Wegwerfwindeln entschieden. Die Berge von Wäsche sind sowieso schon so kaum zu bewältigen und wir haben einfach keine Lust uns noch mehr Arbeit aufzuladen. Insbesondere auch, weil wir keine eigene Waschmaschine haben, sondern uns diese mit den restlichen Hausbewohnern teilen. Als Kompromiss kaufen wir Ökowindeln.

Als ich dann von einer Freundin gehört habe, dass es jetzt neue vegane Windeln gibt, musste ich diese natürlich sofort bestellen und testen. Das süsse Design, das praktische Abo mit Heimlieferung und das “PETA-approved vegan”-Logo, die LILLYDOO-Windeln scheinen eigentlich wie gemacht für uns. Nun wickeln wir schon einige Wochen mit LILLYDOO und ich muss sagen …. wir sind super zufrieden! Bis jetzt haben die Windeln noch praktisch nie durchgelassen, was mich ehrlich gesagt überrascht hat, denn unsere Kleine macht gerne grosse, explosive Geschäfte ( 😎 ) und “Stillgagis” sind leider sehr flüssig und klebrig und verteilen sich ÜBERALL. Zumindest ist das bei unserer Tochter so. Bis jetzt hat eigentlich keine andere Windelmarke, die wir in den letzten Monaten hatten, ganz zuverlässig gehalten, dafür gibt es also einen grossen PLUSPUNKT für LILLYDOO von unserer Seite her.


Screenshot 2017-04-15 16.05.47

Mehr zu den LILLYDOO Produkten (Windeln und Feuchttücher):

Preisvergleich: Preislich können die Windeln mit anderen nachhaltigen (eventuell veganen?) Windeln mithalten: Eine LILLYDOO-Windel in der Grösse 3 kostet im Windelabo 0.39 CHF, damit ist sie günstiger als Naty (0.42 CHF pro Windeln in gleicher Grösse, nach Hause geliefert von einem grossen online Windelversand) und Eco Attitude (0.46 CHF), aber etwas teurer als Moltex (0.30 CHF) und Pingo (0.36 CHF).

Die Windeln gibts im Windelabo (oder im Einzelkauf, das lohnt sich finanziell aber nicht), wobei man Grösse, Design und Lieferintervall (alle 3, 4 oder 6 Wochen, je nach dem wie häufig am Tag man wickelt) wählen kann. Die Lillydoo-Feuchttücher sind ebenfalls optional und können im Abo integriert oder gestrichen werden. Die Angaben lassen sich über das Benutzerkonto jederzeit ändern. Wir scheinen nicht so häufig zu wickeln wie andere, denn sogar mit dem 6 Wochen-Lieferintervall hatten wir noch 1-2 Packungen Windeln übrig. Zum Glück hat man die Möglichkeit eine Lieferung zu pausieren bzw. auszulassen.

peta-cruelty-free-logo-01Was mir an den LILLYDOO-Windeln, wie bereits erwähnt, besonders sympathisch ist, ist das Cruelty free & vegan Logo von PETA. Wie umweltfreundlich die Windel produziert werden und sind, kann ich eher schwer beurteilen. Laut LILLYDOO können die Feuchttücher und Windelverpackung kompostiert werden und auch die Kalkfolie der Feuchttücher ist zu 100% recyclebar. Die Windeln selber müssen im gewöhnlichen Hausmüll entsorgt werden. Was die Inhaltsstoffe angeht, so bestehen die Windeln aus 100% chlorfrei gebleichtem Zellstoff aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft. Klingt doch schon mal gut. 🙂

DSC_1849Auch die Feuchttücher kann ich empfehlen. Meine Kleine verträgt die Tücher sehr gut und bekommt davon keinen Ausschlag (wie das bei anderen Feuchttüchern schon der Fall war). Die Inhaltsstoffe der Tücher sind laut Website folgende: Wasser, Bio-Aloe-Vera, feuchtigkeitsspendendes pflanzliches Glycerin, mild reinigende und vollständig abbaubare Tenside auf Basis nachwachsender Rohstoffe, hautfreundliches Bio-Olivenöl, PEG-freier Emulgator aus nachwachsenden Rohstoffen, rückfettendes Öl, milde Konservierungsmittel auf Basis organischer Säuren wie in der Lebensmittelindustrie, pH-regulierende Zitronensäure. Ich persönlich brauche immer noch lieber Windelvlies oder Stofftücher mit etwas Wasser um den Po meiner Tochter zu waschen, einfach weil ich denke, dass dies für die zarte Babyhaut etwas schonender ist. Für unterwegs finde ich die Feuchttücher aber sehr praktisch.

Zu guter Letzt, der wichtigste Punkt, welcher für LILLYDOO spricht: Das DESIGN. Hehe, nein nur ein Scherz. Aber ich gebe zu, ich habe mich schon ein bisschen in das süsse Design verliebt. Und dann werden die Produkte auch noch in einer so hübschen (und vielseitig verwendbaren!) Packung geliefert. Wie kann man da wiederstehen. 😉 Ihr wollt euch das mal ansehen? Mit dem #whatbabiesreallycryfor findet ihr auf IG und FB jede Menge schöner Fotos mit den LILLYDOO Produkten.

Falls ihr also Interesse habt, die Windeln mal auszuprobieren: Auf lillydoo.com könnt ihr ein gratis Testpaket mit 10 Windeln und 15 Tüchern bestellen.


P.S. Neu gibt es jetzt auch noch Wickelunterlagen. Mehr dazu später.

 

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

One thought on “Vegane Windeln von LILLYDOO

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *